Tagesarchive: 20. September 2011

Trainerspekulationen

Nach der gestrigen Entlassung von Michael Oenning ist die trainersuche nicht nur beim HSV vollends entbrannt. Die Medien suchen, die Fans suchen und auch ich suche und kann dabei nicht verhehlen, dass es trotz der äußerst prekären Situation des HSV auch Spaß macht sich an den Spekulationen, denn um nichts anderes handelt es sich, teilzunehmen.

Dieter Matz schreibt in seinem Blog, dass er nichts gegen Huub Stevens hat, obwohl er es als Journalist des „Hamburger Abendblatt“ nicht leicht mit ihm hatte. Nun, wenn das ein Auswahlkriterium ist ob ein Medienvertreter mit dem einen oder anderen kann oder nicht, dann wohl an bei der Suche.

Nicht anders verhält es sich mit den Meinungen von uns Fans. Sie spielen keinerlei Rolle bei der Findung des richtigen zukünftigen Trainers des HSV. Unterm Strich finde ich das auch richtig. Ich vermag es nicht mir vorzustellen wie lange ein Einigungsprozess dauern würde. Aber unter anderem genau diese leidenschaftlichen Diskussionen über aktuell die Nachfolge von Oenning macht ja das Fan sein aus. Diese lebhaften Auseinandersetzungen nicht nur zur Trainerfrage sondern zu allem was Fußball ist nimmt zeitlich betrachtet deutlich mehr Raum ein als das Spiel am Sonnabendnachmittag.

Welche Kandidaten sind denn der Medien Lieblinge? Die Welt benennt Horst Hrubesch und Thomas von Heesen als die Option: Klubhistorie, „abstiegskampferfahrene Fahrensmänner“ sind Huub Stevens und Marcel Koller und „die große. weite Fußball vertreten Marco van Basten und Bernd Schuster.

Das Abendblatt berichtet darüber, dass der Berater van Bastens bereit sei sich seriöse Angebote anzuhören. Angebote aus der Bundesliga seien dabei interessant. Klingt ziemlich abgehoben in meinen Ohren und führt auch nicht gerade dazu Sympathiepünktchen zu verteilen. Wenn ich mich recht erinnere war er mit seinen Vereinsmannschaften auch nicht wirklich erfolgreich (Titel) und einen Abstiegskampf hat er auch noch nicht bestehen müssen. Er ist aber nicht der einzige Kandidat des Abendblatts. Dieses benennt dann noch Stevens, Olsen und Schuster. Arnesen soll schon im März van Basten als Veh – Nachfolger gewünscht haben. Wie es ausging ist uns allen bekannt. Interessant ist dann noch ein Zitat, dass das Abendblatt von Herrn Jarchow liefert: „Wir befassen uns mit den Namen, die öffentlich genannt werden. Das ist deckungsgleich. Es ist ja klar, dass die Trainer in den Fokus rücken, die verfügbar sind.“

Das Abendblatt war es auch, dass eine Fan-Umfrage startete. Wer soll der neue Trainer werden? Bis 10.22 am Dienstagmorgen gaben 5.248 User ihre Stimme ab. Überraschungssieger ist Lothar Matthäus mit 43 Prozent der abgegebenen Stimmen. Gelinde gefragt ist es eine konzertierte Aktion von Pauli – Fans oder wird die Lage von den Teilnehmern schon als so aussichtlos und verzweifelt eingeschätzt? Den ehrbaren zweiten Platz mit 25 Prozent dieser ehrbaren Umfrage errang Huub „der Retter“ Stevens. Keine Punkte konnten Zauberer wie von Franz Beckenbauer vorgeschlagen erringen.

Zum Schluss noch folgendes Cardoso Zitat: „Ich bin kein Typ, der ständig redet, keine Sprüche, keine Vorträge. Davon haben die Jungs in letzter Zeit genug gehört.“

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: