Schlagwort-Archiv: Brinkmann

Schaulaufen

Nach dem nach dem 26. Spieltag (Heimniederlage mit 1 : 3 gegen den SC Freiburg) zu recht noch acht Endspiele angekündigt worden waren, ist es um so schöner für uns dieses letzte Endspiel nicht mehr zu benötigen. Für unseren Gastgeber, den FC Augsburg, es schon ein kleines Fußballwunder. Sowohl zu Saisonbeginn, als auch in der Winterpause der meistgehandelte Absteiger Nr. 1 hat sich zusammen mit uns vor Abstieg und Relegation in Sicherheit gebracht. Hierzu von mir herzlichen Glückwunsch.

Der FC Augsburg, beheimatet in der Fuggerstadt, kommt mit dem drittkleinsten Spieleretat aus. Auf ganze 15,5 Millionen Euro beläuft sich der Lizenzspieleretat. Nur Freiburg (13,5 €) und Kaiserslautern (15,0 €) geben weniger Geld aus. Für die bayrischen Schwaben war – wie uns – die Freude am vergangenen Sonnabend riesengroß und ein wenig hoffe ich darauf, dass die richtige „Nicht – Abstiegsparty“ der Gastgeber beim letzten Heimspiel stattfindet. Nicht zuletzt damit wir 14. bleiben.

Ein wenig Unruhe könnte es zu dem in Augsburg geben, denn die auslaufenden Verträge der Co – Trainer Jos Luhukays sind noch nicht verlängert und es wird schon relativ laut darüber gemunkelt, dass Luhukay ohne Verlängerung der Arbeitspapiere wohl vorzeitig den Verein verlassen könnte.

Bei den Augsburgern fehlen nach wie vor Bah und de Jong, während bei uns Drobny, Rajkovic, Ilicevic und Kacar verletzungsbedingt fehlen. Der sonst zumindest offiziell um Kontinuität in der Mannschaft bemühte Trainer Thorsten Fink bietet den Reservespielern im bedeutungslos gewordenen letzten Ligaspiel den Reservisten eine Chance sich zu präsentieren. Dieses geschieht allerdings vor ziemlich unterschiedlichen Hintergründen. Einigen will er damit für ihr gutes und positives Verhalten während der letzten schweren Wochen des Existenzkampfes danken. Die zweite Gruppe soll ihr Potential zum Saisonabschluss noch einmal demonstrieren weil diese Spieler in den letzten Wochen nur zu Minuteneinsätzen gekommen sind und die dritte Gruppe soll ihr Können für zukünftige neue Arbeitgeber zeigen. Näheres wer in welcher Gruppe und warum ist in den kommenden Tagen.

Die gemeinsame Bundesligahistorie umfasst genau ein Spiel. Das 1 : 1 vom 17.12. 2011. Tore 0 1 Oehrl (63. Min.) und 1 : 1 Guerrero (66. Min.). Darüber hinaus sind wir den Augsburgern nur einmal begegnet. Der HSV reiste erstmals am 24.10.1986 zum FCA. In der damaligen 2. Runde des DFB-Pokals gewannen wir mit 2:1. Am Ende dieses Pokalwettbewerbs stand der bisher letzte Sieg im DFB – Pokal 1987 gegen die Stuttgarter Kickers mit 3 : 1. Ein gutes Omen?!

Aufstellungen:

FC Augsburg: Jentzsch – Reinhardt, Sankoh, de Roeck, Ostrzolek – Hosogai, Brinkmann – Koo, Moravek, Bellinghausen – Rafael

Reservebank: Amsif (Tor), Gelios (Tor), S. Langkamp, Verhaegh, Baier, Callsen-Bracker, Davids, M. Ndjeng, Nebel, Sinkala, Thiede, S. Hain, Kapllani, Mölders, Oehrl, Werner

Trainer: Luhukay

Hamburger SV: Neuhaus – Diekmeier, Mancienne, Bruma, Aogo – Tesche, Skjelbred – Sala, Töre – Guerrero, Berg

Reservebank: Mickel (Tor), Westermann, Arslan, Jansen, Jarolim, Rincon, Petric, Son

Trainer: Fink

Es fehlen:

FC Augsburg: de Jong (Aufbautraining nach Syndesmoseriss), Bah (Aufbautraining nach Knieoperation), Gogia (Aufbautraining nach Außenbandanriss im Knie)

Hamburger SV: Drobny (Beckenprellung), Rajkovic (Innenbandzerrung), Ilicevic (Adduktorenprobleme), Kacar (Knöchelbruch), Besic, Labus, Stepanek, Sternberg, H. Behrens, Bertram, Castelen, Ingreso, Lam, Nagy, Tavares (alle nicht berücksichtigt)

Spielinfos:

Anstoß: Sa. 05.05.2012 15:30, 34. Spieltag – 1. Bundesliga

Stadion: SGL-Arena

Schiedsrichter: Gräfe (Berlin)

Assistenten: Häcker (Pentz), Dankert (Rostock)

Vierter Schiedsrichter: Salver (Stuttgart)

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: