Schlagwort-Archiv: Felipe Santana

Spektakulärer Heimsieg!

Alle haben sie es schon vorher gewusst. Der BVB ist mal wieder dran mit einer Punktspielniederlage. Fink und van der Vaart sprachen schon unter der Woche davon, dass die Dortmunder „fällig sind“. Auf das Spiel hatte ich mich gefreut, allerdings mehr auf das erste Heimspiel van der Vaarts nach seiner Rückkehr als auf das Spiel. In verschiedenen Tipprunden hatte ich auf einen 1 zu 0 Heimsieg getippt. Allerdings, weil ich immer auf einen HSV – Sieg tippe.

Nach dem Spiel riesengroßer Jubel. 3 zu 2 gegen den amtierenden Deutschen Meister und das in einem – vor allem in der zweiten Halbzeit – mitreißenden und hochklassigen Fußballspiel. Ein offener Schlagabtausch, wenigstens bis zur 60. Minute.

Der HSV begann hellwach und startete schon in der dritten Minute seinen zweiten Angriff auf das Dortmunder Tor. Den ersten schloss van der Vaart mit einer verunglückten Flanke ab. Die zweite Flanke van der Vaarts hielt Hummels im Interview nach dem Spiel für nicht zu verteidigen. „Der spielt den Ball ja um mich herum.“ Hinter Hummels lauerte Son und köpfte den Ball aus kurzer Distanz ins Torwarteck und hinein ins Glück. Höchststrafe für Weidenfeller dem der Ball durch die „Hosenträger“ ging.

Der BVB reagierte mit Angriffen, guten Angriffen und brachte den Abwehrverbund das eine oder andere Mal in Bedrängnis. Aber eben in der ersten Halbzeit auch nicht mehr. Nach der Pause konnten die Schwarz-Gelben sofort ausgleichen. Nun wurde es spannend. Denn wie würde der HSV auf diesen Ausgleich reagieren. So wie zuletzt fast ständig, mit Verunsicherung Zweikampfschwäche und Fehlpässen? Ne, nix da! Es wurde weiter dagegen gehalten und phasenweise auch richtig guter Fußball gespielt – von unserem HSV. Und nur neun Minuten nach dem Ausgleich bereitete wieder van der Vaart das 2 zu 1 vor. Diesmal mit einem gekonnten Pass aus zentraler Position. Zwei Dortmunder versuchten ihn zuzustellen und Rückkehrer passte gefühlvoll hindurch auf den auf der linken Seite starteten Ilicevic. Dieser schloss den Angriff mit einem ins kurze Eck platzierten Schuss erfolgreich ab. Und nur vier Minuten später schnappte sich Son den Ball nahe der Mittellinie, startete einen Sololauf bis zur Strafraumgrenze, ließ zwei Dortmunder gekonnt aussteigen und schoss mit links ins lange Eck. 3 zu 1! So nebenbei: Weidenfeller kassierte alle drei Treffer aus seiner Sicht auf der rechten Seite. Eine Schwäche?

Die HSV – Spieler jubelten noch und freuten sich ob dieses ungewohnten Gefühls mit zwei Toren vorne zu liegen, mahnte van der Vaart seine Kollegen sich wieder auf das Spiel zu konzentrieren. Jedoch vergebens. Vom Anstoß weg spielten die Dortmunder zielstrebig in Richtung unseres Tores. Der einzige der sich vergeblich gegen ein weiteres Dortmunder Tor stemmte war Rene Adler. Den ersten Versuch konnte er noch abwehren, aber in der Mitte waren drei BVB – Spieler frei. Perisic vollstreckte. Offener Schlagabtausch – bis dahin. Danach dominierten die Westfalen das Spiel zunehmend und kamen immer wieder gefährlich vor das Hamburger Tor – aber der HSV ließ nichts mehr zu! Auch drei Minuten Nachspielzeit konnten die Dortmunder nicht nutzen. Allen voran Robert Lewandowski, der rund anderthalb Minuten vor Ende der Nachspielzeit freistehend vor Adler seinen Lupfer über das Tor setzte. Der Rest war riesige Freude und großer Jubel.

Fazit: Unser HSV kann es noch! Nein, nicht nur gewinnen, sondern auch größten Druck standhalten und sogar gegen eine so spielstarke Mannschaft wie den BVB spielerisch mithalten und sich Chancen herausspielen. Geht es nach den folgenden Zahlen hätten wir wie beim letzten Heimspiel gegen den BVB eine Klatsche bekommen müssen. Torschüsse: HSV 6, BVB 26, Ecken 3 : 10, Abseits: 3 : 0, Fouls: 22 : 10, Ballbesitz 44 : 56 Prozent. Dennoch sind diese Zahlen heute nicht wichtig. Denn sie zeigen nicht auf mit wie viel Engagement, Leidenschaft, Lauf – und Kampfbereitschaft diese Partie geführt hat und daher verdient siegreich vom Platz gehen konnte.

Zwei Dinge sind meines Erachtens jetzt absolut wichtig: Mittwoch ist das nächste Spiel und auf das (und auf sonst gar nichts) muss sich konzentriert werden. Und wer glaubt, dass es jetzt keine Baustellen mehr in der Mannschaft gibt liegt falsch. Es muss noch vieles viel besser werden.

Einzelkritik:

Adler: wieder ein ganz starker Rückhalt unserer Mannschaft, Aber heute erstmals nicht der Spieler des Tages.

Diekmeier: Defensiv stark verbessert, offensiv immer wieder mit guten Vorstößen und Flanken. Weiter so.

Mancienne: Nicht alles was glänzt ist Gold, aber im Vergleich zu seinen bisherigen Pflichtspielen in der Saison stark verbessert. War aber auch schon zweikampfstärker.

Westermann: Gut in der Verteidigung, mit wenigen aber guten Offensivaktionen. Einer der stärksten Zweikämpfer im heutigen Team.

Jansen: Überzeugte als linker Außenverteidiger. War giftig, unterband einige Flanken und konnte offensiv Akzente setzen.

Badelj: Hatte die meisten Ballkontakte (64) beim HSV und spielte mit Übersicht seine Pässe. Ging einige Male mit in die Offensive. Wirkte insgesamt sehr ruhig und abgeklärt.

Arslan: War auf der ungewohnten Position im defensiven Mittelfeld äußerst quirlig unterwegs und zeigte dabei seine spielerischen und technischen Fähigkeiten. Hielt sein Versprechen giftig zu Werke gehen zu wollen.

Son: Für mich der HSV – Spieler des Tages. Zwei Tore, eines davon selbst vorbereitet, lauffreudig wie selten zuvor und variabel in seinem Spiel. Wechselte beständig seine Position.

Van der Vaart: Dieser Mann ist effizient. In zwei Spielen an drei Toren direkt beteiligt und an einem weiteren indirekt. Im Vergleich mit Badelj wenig Ballkontakte (etwa die Hälfte), aber er bringt Schwung, Struktur und Zielstrebigkeit in unser Angriffsspiel.

Ilicevic: Sein bestes Spiel seit langem für den HSV. Hat sich mit dem Treffer zum zwischenzeitlichen 2 : 1 selbst belohnt.

Rudnevs: Er wird ganz sicher noch das eine oder andere Spiel brauchen um sich an die Bundesliga zu gewöhnen. Aber er zeigt, dass er will, dass er aktiv mitspielt und den Abschluss sucht.

Beister: Kam für Ilicevic, spielte auch auf seiner Position. Er kam mitten in die halbstündige Sturm – und Drangphase der Dortmunder und sollte bei Kontern für Entlastung der Defensive sorgen. Seine beste Szene hatte er als er einen Ball für den schon geschlagenen Adler vor der Linie weit weg schlug.

Berg: Er muss den direkten Vergleich mit Rudnevs scheuen.

Sala: Er kam für van der Vaart und half den knappen Vorsprung ins Ziel zu bringen.

Aufstellungen:

Hamburger SV: Adler – Diekmeier, Mancienne, Westermann, Jansen – Badelj, Arslan – Son, van der Vaart, Ilicevic – Rudnevs

Reservebank: Drobny (Tor), Sternberg, Beister, Sala, Skjelbred, Tesche, Berg,

Trainer: Fink

Borussia Dortmund: Weidenfeller – Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer – Leitner, Kehl – M. Götze, Reus, Perisic – Lewandowski

Reservebank: Langerak (Tor), Felipe Santana, Löwe, S. Bender, Blaszczykowski, Großkreutz, Schieber

Trainer: Klopp

Tore: 1:0 Son (2.), 1:1 Perisic (46.), 2:1 Ilicevic (55.), 3:1 Son (59.), 3:2 Perisic (60.)

Einwechslungen: 63. Min.Blaszczykowski, Schieber für Kehl, Reusch, 69. Min. Beister für Ilicevic, 77. Min. Berg für Rudnevs, 87. Min. Sala für van der Vaart,

Schiedsrichter: Günter Perl (Pullach)

Zuschauer: 57.000 (ausverkauft)

Gelbe Karten: van der Vaart, Badelj, Adler/Schmelzer

Dortmund und die HSV – Serie

Der HSV hält noch immer einen der beeindruckendsten Rekorde der Fußballbundesliga überhaupt. 36 Spiele saisonübergreifend zwischen dem 30. Januar 1982 bis 22. Januar 1983 unbesiegt geblieben zu sein. Sowohl in der Saison 1981/1982 als auch in der Saison 1982/1983 wurde bekanntlich der HSV Deutscher Meister. Nun schickt sich der amtierende Deutsche Meister an uns diesen Rekord streitig zu machen. Bisher sind die Dortmunder in 31 Spielen ebenfalls saisonübergreifend ungeschlagen. Die letzte Niederlage setzte es am 18.09.2011 in Hannover mit 2 : 1. Seit dem 24.09. 2011 (1 : 2 in Mainz) sind sie nicht mehr bezwungen worden.

Zwei Tage bevor das Kalenderjahr komplett wird stehen die Borussen zum 32. Mal auf dem Feld um zu siegen. Ausgerechnet bei unserem HSV, dem Rekordhalter. Ob die Mannschaft wirklich mit dem Gedanken an den zu verteidigenden Rekord aufläuft ist nicht abschließend zu beantworten. Aus dem Wunsch heraus diesen Rekord behalten zu wollen ist es jedoch nur zu verständlich, dass wir Fans es uns so wünschen, dass der HSV gewinnt. Naja, und sowieso können wir die drei Punkte ja auch besser gebrauchen als die mit 7 Punkten gestarteten Westfalen.

Die Frage muss gestattet sein: Wie stellt man es nur an diesen BVB zu schlagen, wenn beim Herausforderer gleich einige Spieler ausfallen. In der Abwehr sind dies Aogo (krankheitsbedingt), Mancienne (Formtief), Scharner (Innenbandriss) und eventuell Bruma mit einer Kniereizung (entscheidet sich am Freitag). Das relativ neue defensive Mittelfeld wird durch die Rotsperre für Jiracek auseinandergerissen. Sehr wahrscheinlich wird Tolgay Arslan die Position übernehmen und versprach unter der Woche schon mal, dass er giftig sein werde. In der Zentrale wird Rafael van der Vaart spielen. Die rechte Außenbahn soll Ilicevic bearbeiten während auf links Marcell Jansen spielen soll und Son die einzige Spitze sein wird. Wiedermal wird Beister nicht in der Anfangsformation stehen. Was war es doch noch mal weshalb Fink und Arnesen ihn unbedingt wieder beim HSV haben wollten? Sollte sich Fink nicht für Ilicevic auf rechts entscheiden ist die Aufstellung von Jacopo Sala wahrscheinlich.

Jürgen Klopp hat mit Weidenfeller und Gündogan zwei Grippe geschwächte Spieler im Kader. Noch ist nicht darüber entschieden ob sie in der Startelf stehen werden. Für Weidenfeller ist Langerak die Alternative, für Gündogan könnte Sven Bender auflaufen. Wer auch immer im Dortmunder Team aufläuft eine entscheidende Schwächung brauchen wir nicht zu erwarten.

Dass die Dortmunder stark sind und über spielerische Klasse verfügen ist mittlerweile eine Binsenweisheit und dennoch sollten wir uns nicht einfach in unser Schicksal ergeben. Es gilt wenigstens läuferisch und kämpferisch dagegen zu halten. Wenn das von der gesamten Mannschaft umgesetzt wird hat sie einen wesentlichen Schritt in die richtige Richtung gemacht und die Grundvoraussetzung geschaffen vielleicht die Dortmunder in ihrem Siegeslauf durch die Bundesliga zu stoppen.

Aufstellungen:

Hamburger SV: Adler – Diekmeier, Bruma, Westermann, Lam – Badelj, Arslan – Ilicevic, van der Vaart, Jansen – Son

Reservebank: Drobny (Tor), Mancienne, Beister, Nörgaard, Sala, Skjelbred, Steinmann, Tesche, Berg, Rudnevs

Trainer: Fink

Borussia Dortmund: Weidenfeller – Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer – Gündogan, Kehl – Blaszczykowski, M. Götze, Reus – Lewandowski

Reservebank: Langerak (Tor), Felipe Santana, Kirch, Löwe, S. Bender, Bittencourt, Großkreutz, Leitner, Perisic, Schieber

Trainer: Klopp

Es fehlen:

Hamburger SV: Mickel (nicht berücksichtigt), Neuhaus (nicht berücksichtigt), Aogo (Erkrankung), Rajkovic (suspendiert), Scharner (Knieverletzung), Sowah (nicht berücksichtigt), Sternberg (nicht berücksichtigt), Ingreso (nicht berücksichtigt), Jiracek (Rotsperre), Kacar (Fußoperation), Rincon (Schienbeinentzündung)

Borussia Dortmund: Alomerovic (BVB II), Owomoyela (Rückstand), Amini (nicht berücksichtigt), Ducksch (Ermüdungsbruch im Fuß)

Spielinfos:

Anstoß: Sa. 22.09.2012 15:30, 4. Spieltag – 1. Bundesliga

Stadion: Imtech-Arena

Gerüchteküche 2

Es sind fortwährend neue Spekulationen unterwegs, manchmal werden auch alte wieder aufgewärmt. Manche der nachfolgend aufgeführten HSV – Kandidaten kann man wohl als schlechten Scherz ansehen, aber dem Einen oder Anderen könnte wohl etwas dran sein. So wie z. B. an David Abraham mit dem sich Arnesen jüngst in Hamburg getroffen hat. Abraham war in Basel unter Fink Abwehrchef, hat eine gute Spieleröffnung und ist ablösefrei. Entscheidend wird aber wohl das Gehalt sein, dass der HSV bereit ist zu zahlen.

Andererseits verdichten sich die Anzeichen für mögliche Abgänge. So hat der FC Chelsea noch nicht entschieden ob er die Rückholoption bei Jeffrey Bruma zieht. Der HSV würde Bruma gerne ein weiteres Jahr behalten. Dies trifft auf Slobodan Rajkovic nicht zu. Bei einem „passenden“ Angebot darf den Verein wechseln. Dies soll auch für Jacopo Sala gelten, dem zumindest hinter vorgehaltener Hand eine phasenweise mangelnde Berufsauffassung nachgesagt wird. Bei Gökhan Töre rechnet der HSV mit einem Angebot von einem der großen türkischen Klubs wie Fenerbahce oder Galatasaray. Auf Grund seines allgemein nicht bundesligatauglichen defensiven Verhaltens gilt er als verkäuflich. Ganz sicher gehen sollen Drobny, Tesche und Skjelbred. Auch bei Paolo Guerrero verdichten sich die Anzeichen, dass er bei einem höheren einstelligen Millionen Betrag den Verein verlassen darf. Allein sein Abgang würde eine Gehaltssumme von 3, 5 Mio. € plus einer jährlich fälligen Signing Fee von einer Million €. Auch Berg dürfte wohl bei einem entsprechenden Angebot gehen.

 

Walter Gargano/SSC Neapel/aktueller uruguayischer Nationalspieler

Name im Heimatland: Wálter Alejandro Gargano Guevara, Geburtsdatum: 27.07.1984, Geburtsort: Paysandú, Alter: 27, Größe: 1,69, Nationalität: Uruguay, Italien, Position: Mittelfeld – Defensives Mittelfeld, Fuß: rechts, Marktwert: 9.000.000 €, Spielerberater: Vincenzo D`Ippolito, Vertrag bis 30.06.2015,

Spieldaten der Saison 2011/2012: Serie A: 33 Spiele, 2 Tore, 3 Assists, 3 Ein- und 9 Auswechslungen, 2.367 Spielminuten, Copa Italia: 3 Spiele, 1 Auswechslung, 242 Spielminuten, Champions League: 7 Spiele 660 Spielminuten,

Quelle: Calcio News 24
Due giocatori del Napoli sono nel mirino di altrettante squadre di Bundesliga.

Secondo quanto rivelato da gianlucadimarzio.com il centrocampista Gargano sarebbe da tempo nel mirino dell’Amburgo, mentre il difensore Fernandez piacerebbe al Werder Brema.

Coutinho/Espanyol Barcelona/ brasilianischer U 20 Nationalspieler

Geburtsdatum: 12.06.1992, Geburtsort: Rio de Janeiro, Alter: 19, Größe: 1,72, Nationalität: Brasilien, Position: Mittelfeld – Offensives Mittelfeld, Fuß: rechts, Marktwert: 7.000.000 €, Spielerberater: Mondial Sport Management & Consulting sarl, aus geliehen von Internationale Mailand, Vertrag bis 30.06.2015,

Leistungsdaten der Saison 2011/2012: Serie A: 5 Spiele, 1 Ein- und 4 Auswechslungen, 1 Tor, 1 Assist, 246, Spielminuten, Primera Division: 16 Spiele, 2 Ein – und 6 Auswechslungen, 5 Tore, 1 Assist, 1.175 Spielminuten

Quelle: Sport Bild, Seite 52

Sport Bild erfuhr: Intern beschäftigte sich Arnesen gemeinsam mit Trainer Thorsten Fink zuletzt mit Coutinho von Inter Mailand. Der Brasilianer, trickreich, schnell und variabel war ein halbes Jahr an Espanyol Barcelona ausgeliehen – ein Spitzenmann! Die Verpflichtung wäre für den HSV ein echter Coup. Doch selbst mit einer Leihe dürfte es schwer werden. Denn Coutinho, Marktwert sieben Millionen Euro will International spielen

Sebastian Rode/Eintracht Frankfurt/deutscher U 21 Nationalspieler

Geburtsdatum: 11.10.1990, Geburtsort: Seeheim-Jugenheim, Alter: 21, Größe: 1,79, Nationalität: Deutschland, Position: Mittelfeld – Zentrales Mittelfeld, Fuß: rechts, Marktwert: 2.500.000 €, Spielerberater: Pro Profil GmbH, Vertrag bis 30.06.2014

Leistungsdaten der Saison 2011/2012: 2. Bundesliga: 33 Spiele, 12 Auswechslungen, 2.764 Spielminuten, 2 Tore, 10 Vorlagen, 2 DFB – Pokal Spiele: 144 Spielminuten, 2 Auswechslungen,

Quelle: fussalltransfers.com

Wie die ‚Sport Bild‘ berichtet, zeigen die Tottenham Hotspurs Interesse an Rode. Demnach hat Paul Senior, der Chefscout der ‚Spurs‘, den 21-Jährigen bereits mehrfach beobachtet. Neben dem Tabellenvierten der Premier League sollen auch Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und der Hamburger SV Interesse bekunden…

Raffael/Hertha BSC Berlin

Geburtsdatum: 28.03.1985, Geburtsort: Fortaleza, Alter: 27, Größe: 1,74, Nationalität: Brasilien, Position: Mittelfeld – Offensives Mittelfeld, Fuß: beidfüßig, Marktwert: 7.500.000 €, Spielerberater: FPA Fairplay Agency GmbH, Vertrag bis 30.06.2014

Leistungsdaten der Saison 2011/2012: Bundesliga: 31 Spiele, 1 Ein – und 6 Auswechslungen, 2.655 Spielminuten, 6 Tore Assists,

Quelle: mopo.de

Schnappt sich der HSV Herthas Raffael? Der 27-Jährige ist einer der Kandidaten der Klubbosse fürs kreative Mittelfeld, […]. Die Chance auf eine Verpflichtung bietet sich wohl nur, wenn die Hertha am Dienstag absteigt – denn dann müssen die Berliner abspecken.

Ja-Cheol Koo/FC Augsburg

Name im Heimatland: 구자철, Geburtsdatum: 27.02.1989, Geburtsort: Chungju, Alter: 23, Größe: 1,83, Nationalität: Südkorea, Position: Mittelfeld – Offensives Mittelfeld, Fuß: beidfüßig, Marktwert: 2.500.000 €, Spielerberater: Apertura GmbH, war an den FC Augsburg ausgeliehen, Vertrag beim VfL Wolfsburg bis zum 30.06.2014,

Leistungsdaten der Saison 2011/2012: insgesamt 27 Bundesligaspiele, 6 Ein – und 11 Auswechslungen, 1.807 Spielminuten, 5 Tore, 3 Assists, WM – Qualifikation Asien: 5 Spiele, 3 Auswechslungen, 395 Spielminuten, 1 Tor, 1 Assist,

Quelle: Hamburger Abendblatt, Print vom 30.08 2011/Seite 24

Son fällt mit Außenbandriss aus, HSV hofft auf Landsmann Koo

Nach Abendblatt Informationen hat der HSV großes Interesse an Wolfsburg Ja-Cheol KOO 22

Quelle: bild.de 16.05.2012
Spielt bald neben Heung Min Son ein koreanischer Landsmann im HSV-Trikot?
Möglich. Denn Hamburg ist heiß auf Ja-Cheol Koo (23), jagt den Offensivmann vom VfL Wolfsburg.
Koo – dieser Name steht schon seit fast einem Jahr auf der Einkaufsliste des HSV. Zweimal ging ein möglicher Wechsel schief. Klappt es nun beim dritten Mal?

Quelle: bild.de
17.05.2012 — 23:11 Uhr

Ja-Cheol Koo (23). Wird der Wolfsburger Offensivmann ab Sommer für den HSV auf Torejagd gehen?

In Hamburg steht der Koreaner schon seit letztem Sommer ganz oben auf der Wunschliste. Doch schon zwei Mal ging der Transfer an die Elbe schief.

Kurios: Auch diesmal hängt alles von einem ehemaligen HSV-Helden ab.

Wolfsburgs Boss Felix Magath müsste Koo Grünes Licht geben. Magath dazu: „Koo ist ein Spieler, der sich bei seiner Leih-Station in Augsburg gut entwickelt hat.“

Stimmt. In 15 Einsätzen erzielte der Nationalspieler fünf Treffer, legte drei weitere auf. Der VfL-Trainer weiter: „Für ihn liegen einige Angebote bei uns vor.“

Echte Konkurrenz für den HSV? Oder marktübliche Preistreiberei seitens der Wolfsburger? Rund drei Mio Euro soll Koo (VfL-Vertrag bis 2014) kosten.

Hamburg will diese Personalie in rund zwei Wochen abhaken. Auch deshalb, weil Magath im Sommer beim ersten Versuch, Koo zu bekommen, plötzlich den Deal absagte und HSV-Sportchef Frank Arnesen mächtig wütend machte.

Felipe Santana/Borussia Dortmund

Name im Heimatland: Felipe Augusto Santana, Geburtsdatum: 17.03.1986, Geburtsort: Rio Claro, Alter: 26, Größe: 1,94, Nationalität: Brasilien, Position: Abwehr – Innenverteidiger, Fuß: rechts, Marktwert: 5.000.000 €, Spielerberater: SportsTotal, Vertrag bis 30.06.2013,

Leistungsdaten der Saison 2011/2012: Bundesliga: 13 Spiele, 3 Ein – und 1 Auswechslung, 1 Tor, 947 Spielminuten, 3 Champions League Spiele, 1 Einwechslung, 185 Spielminuten,

Quelle: bild.de

Plötzliche Wende – Bleibt Santana doch beim BVB?

Eigentlich schien der Abgang von Dortmunds Innenverteidiger Felipe Santana (26/Vertrag bis 2013) nur noch Formsache.

Dem Brasilianer liegen mehrere Angebote aus der Bundesliga (u.a. Hoffenheim, Stuttgart, Leverkusen) vor. Und er hat die Zusage des BVB, dass er den Double-Gewinner für etwa 4 Mio Euro im Sommer verlassen darf. Doch jetzt plagen ihn offenbar Zweifel…

Plötzliche Wende – bleibt Santana doch beim BVB?

BILD erfuhr: Dortmund hat den Kampf um den Abräumer längst nicht aufgegeben. Manager Michael Zorc (49) hat Santana sogar ein neues Angebot gemacht. Sollte er bis 2013 bleiben, hat er automatisch eine Option auf einen neuen Vertrag.

BILD hakte bei Santana nach. Der Brasilianer: „Es ist eine extrem schwere Entscheidung, die ich treffen muss. Jeder weiß, wie sehr ich an dem BVB und der Mannschaft hänge.“

Santana gibt aber auch ehrlich zu: „Es ist mental verdammt hart, wenn man weiß, dass eigentlich zwei andere in der Innenverteidigung gesetzt sind. Ich will natürlich spielen. Deshalb werde ich mir nun noch mal zusammen mit meiner Familie und meinem Berater in aller Ruhe und ohne Zeitdruck Gedanken machen, was für mich das Beste ist.“

Bleibt Santana doch? Die Entscheidung soll nächste Woche fallen.

Evanilson/Independente Futbol Clube (SP)/Brasilien

Geburtsdatum: 12.09.1975, Geburtsort: Diamantina, Alter: 36, Größe: 1,81, Nationalität: Brasilien, Position: Abwehr – Rechter Verteidiger, Fuß: rechts, Marktwert: – Spielerberater: ALPHA Sports,

Keine aktuellen Leistungsdaten bekannt.

Quelle: Bekannter,
Zitat: „Der brasilianischer Rechtsverteidiger Evanilson Aparecido Ferreira, früher u.a. bei Borussia Dortmund und dem 1.FC Köln aktiv, bestreitet aktuell ein Probetraining beim Hamburger SV. Der Verein soll vorhaben, dem erfahrenen Verteidiger einen Einjahresvertrag zu unterbreiten und ihm danach einen Posten im Mitarbeiterstab des HSVs anzubieten.“

Ein Schelm der böses dabei denkt.

Christòbal Jorquera/FC Genua 1893/Serie A/aktueller chilenischer Nationalspieler

Name im Heimatland: Cristóbal Andrés Jorquera Torres, Geburtsdatum: 04.08.1988, Geburtsort: Santiago de Chile, Alter: 23, Größe: 1,74, Nationalität: Chile, Position: Sturm – Offensives Mittelfeld, Fuß: rechts, Marktwert: 1.800.000 € Spielerberater: Ohne Berater, Vertrag bis 30.06.2015

Leistungsdaten der Saison 2011/2012: Serie A: 22 Spiele, 18 Ein – 2 Auswechslungen, 772 Spielminuten, 2 Tore, 3 Assists, Coppa Italia: 2 Spiele, 1 Tor, 210 Spielminuten,

Quelle: Calcio News 24

Secondo quanto rivelato da Fabrizio Cometti per „Sky Sport 24“, l’Amburgo si sarebbe fatto sentire per l’acquisto del trequartista cileno Cristóbal Jorquera. Il club tedesco avrebbe quindi messo gli occhi sul centrocampista offensivo classe ’88 ex Colo Colo, autore di una buona prima stagione con 18 presenze e 2 gol, nonostante l’annata disastrosa del „Grifone“.

David Abraham/FC Basel

Name im Heimatland: David Ángel Abraham, Geburtsdatum: 16.07.1986, Geburtsort: Chabás, Alter: 25, Größe: 1,88, Nationalität: Argentinien, Italien, Position: Abwehr – Innenverteidiger, Fuß: rechts, Marktwert: 3.500.000 €, Spielerberater: Front Group GmbH, Vertrag läuft am 30.06.2012 aus.

Leistungsdaten der Saison 2011/2012: Axpo Super League: 22 Spiele, 1 Auswechslung, 1.928 Spielminuten, 3 Tore, 2 Assists, Schweizer Pokal: 2 Spiele, 210 Spielminuten, Champions League: 8 Spiele, 720 Spielminuten,

Quelle: Hamburger Abendblatt

Abwehrkandidat Jaissle

Bedarf: Der Hoffenheimer Abwehrspieler Matthias Jaissle soll beim HSV auf dem Wunschzettel stehen. „Ich kenne ihn, er ist ein guter Spieler“, sagt Veh. Zudem habe der HSV Interesse am argentinischen Verteidiger David Abraham vom FC Basel.

Quelle: otz.de

HSV will Basels Abraham

„Das Interesse ist klar vorhanden“, sagte Abrahams Berater Renato Cedrola dem Sport-Informations-Dienst (SID) und bestätigte übereinstimmende Medienberichte, wonach HSV-Sportchef Frank Arnesen und Abraham bereits erste Gespräche geführt haben.

Diese sind laut Berater „sehr gut“ verlaufen. „Der HSV hat schon einen großen Bonus. Spieler und Trainer kennen sich noch aus Basel. Thorsten Fink weiß also genau, was David kann“, sagte Cedrola.

Demy de Zeeuw/Spartak Moskau

Name im Heimatland: Demy Patrick René de Zeeuw, Geburtsdatum: 26.05.1983, Geburtsort: Apeldoorn, Alter: 28, Größe: 1,74, Nationalität: Niederlande, Position: Mittelfeld – Defensives Mittelfeld, Fuß: rechts, Marktwert: 6.000.000 €, Spielerberater: Soccer Vision BV, Vertrag bis 30.06.2014

Leistungsdaten der Saison 2011/2012: 13 Einsätze in der Premier Liga, 12 Auswechslungen, 2 Tore, 2 Assists, 887 Spielminuten,1 Einsatz im Kubok Rossii (russischer Pokal), 2 Einsätze in der Europa League, 124 Spielminuten, 1 Ein – und 1 Auswechslung, Stammplatz verloren

Quelle: soccernews.nl

Hamburger SV gaat zich mogelijk versterken met twee Nederlanders. De Duitse ploeg wil volgens Voetbal International graag Jonathan de Guzman en Demy de Zeeuw aantrekken. Beide spelers zijn bij hun clubs geen basisklanten.

Lees verder: http://www.soccernews.nl/…Guzman_en_De_Zeeuw#ixzz1viKZt4pt

Jonathan de Guzman/FC Villarreal/ Primera Division

Name im Heimatland: Jonathan Alexander de Guzmán, Geburtsdatum: 13.09.1987, Geburtsort: Toronto, Alter: 24, Größe: 1,74, Nationalität: Niederlande, Kanada, Position: Mittelfeld – Offensives Mittelfeld, Fuß: rechts, Marktwert: 6.000.000 €, Spielerberater: SP International, Vertrag bis 30.06.2016

Leistungsdaten der Saison 2011/2012: Primera Division: 20 Spiele, 8 Ein – und 8 Auswechslungen, 2 Assists, 1.083 Spielminuten, Champions League: 6 Spiele, 1 Tor, 5 Auswechslungen, 467 Spielminuten,

Quelle: http://www.fr12.nl

Jonathan de Guzman heeft de clubs voor het uitkiezen, zo wist Johan Derksen zojuist te melden in het RTL-programma Voetbal International. CSKA Moskou, Hamburger SV en 1. FC Köln en ook PSV willen de voormalig spelmaker van Feyenoord binnenhalen.

%d Bloggern gefällt das: