Schlagwort-Archiv: Hannover 96

Einen Dreier zum Geburtstag

Nach der Bestätigung des guten Spiels gegen den BVB bei Borussia Mönchengladbach kommt mit Hannover 96 der nächste Europaligist zum Duell in die Imtech – Arena, die an diesem Sonnabend anlässlich unseres 125. Geburtstages mit einer besonderen Choreographie geschmückt werden wird.

Beim bisher letzten Aufeinandertreffen gab es einen 1 : 0 Sieg gegen die befreundeten Leinestädter. Wir spielten bekanntlich um den letzten Strohhalm um den Klassenverbleib zu sichern, Hannover um einen Platz unter den Top 6 um sich erneut für die Europa League zu qualifizieren. Aktuell sind die 96er 6 Punkte vor. Der Torschütze im April Heung Min Son hat in der laufenden Serie schon 3 mal getroffen.

Trotz des Punktverlustes in letzter Minute in Gladbach kann der HSV mit breiter Brust auflaufen. Thorsten Fink beabsichtigt zum dritten Mal in Folge mit der gleichen Startformation zu beginnen. Dies bedeutet zwar wieder ohne Beister und auch ohne Jiracek, aber mit starken Spielern auf der Bank. Wenn der HSV etwas in Gladbach lernen konnte, dann sind es aus meiner Sicht zwei Dinge: jeden Angriff konsequent zu Ende spielen und den Torabschluss suchen und bis zum Schlusspfiff konzentriert bleiben. Dies gilt insbesondere für eingewechselte Stürmer und ihre Gegenspieler.

„Wer Dortmund schlägt und Gladbach dominiert, braucht vor 96 keine Angst zu haben.“ Sagte Fink. Wachsam sollten die Spieler dennoch sein, denn für Hannover läuft mit Huszti ein Mann auf, der bisher in vier Spielen 3 Tore erzielt und sieben Vorlagen gegeben hat. Dennoch wird die Mannschaft morgen den absoluten Steilpass für die Geburtstagsgala am Abend liefern und den zweiten Heimsieg in folge erkämpfen.

Statistiken: Heimbilanz: 13 – 6 – 5, Gesamtbilanz: 19 – 15 – 14

Aufstellungen:

Hamburger SV: Adler – Diekmeier, Westermann, Mancienne, Jansen – Arslan, Badelj – Son, van der Vaart, Ilicevic – Rudnevs

Reservebank: Drobny (Tor), Sternberg, Jiracek, Beister, Sala, Skjelbred, Tesche, Berg

Trainer: Fink

Hannover 96: Zieler – Cherundolo, Eggimann, Haggui, Rausch – Schmiedebach, da Silva Pinto – Stindl, Huszti – Schlaudraff, Ya Konan

Reservebank: Miller (Tor), Chahed, Felipe, H. Sakai, Nikci, Abdellaoue, M. Diouf

Trainer: Slomka

Es fehlen:

Hamburger SV: Mickel (nicht berücksichtigt), Neuhaus (nicht berücksichtigt), Aogo (Virus), Bruma (Kniereizung), Lam (Muskelfaserriss), Rajkovic (suspendiert), Scharner (Aufbautraining), Sowah (nicht berücksichtigt), Ingreso (nicht berücksichtigt), Kacar, Rincon (beide Aufbautraining), Nörgaard (verletzt), Steinmann (nicht berücksichtigt)

Hannover 96: Radlinger (nicht berücksichtigt), Pander (muskuläre Probleme), C. Schulz (Muskelhüllenriss in der Wade), Schulze (nicht berücksichtigt), Andreasen (Kreuzbandriss), Aycicek (nicht berücksichtigt), Gießelmann (nicht berücksichtigt), Schünemann (nicht berücksichtigt), Sobiech (Knieverletzung)

Spielinfos:

Anstoß: Sa. 29.09.2012 15:30, 6. Spieltag – 1. Bundesliga

Stadion: Imtech-Arena

Schiedsrichter: Zwayer (Berlin)

Assistenten: Steuer (Menden), Pelgrim (Bocholt)

Vierter Schiedsrichter: Gorniak (Bremen)

Vor dem Bundesligastart

Zum 50. Mal startet die Bundesliga in eine neue Spielzeit, in der der HSV seinen 125. Geburtstag feiern wird. Dieses im Heim Heimspiel am 6. Spieltag gegen Hannover 96. Eigentlich, eigentlich ein Anlass sich auf die kommende Saison zu freuen und so viele Partys wie möglich zu feiern. Jedoch steckt mir noch die letzte Saison in Knochen und Geist. Dazu eine durchaus nicht rundherum überzeugende Vorbereitung und eine Pokalschlappe in der ersten Runde gegen den Drittligisten Karlsruher SC sorgen bei mir nicht gerade für Vorfreude. Ganz im Gegenteil. Ich habe insbesondere nach der Vorstellung im Pokal arge Bedenken vor den kommenden Aufgaben.

Diese Sorgen beruhen zum einen auf den gezeigten durchwachsenen Leistungen in der Vorbereitung und den nach wie vor nicht kompletten Profikader. Ganz sicher fehlt noch Milan Badelj und ebenso sicher fehlt ein Zehner. Der soll zwar immer noch, aber nicht um jeden Preis und eben auch nicht jeder Zehner geholt werden. Seit Dienstagabend verdichten sich mal wieder die Gerüchte, Indizien oder wahlweise auch nur die Zeitungsmeldungen aus den Niederlanden und England das Rafael van der Vaart doch noch zum HSV wechseln wird, kann, soll. Und aus Sicht vieler Fans muss. Sicherlich ist er ein gestandener Profi mit Fähigkeiten die unserem HSV zurzeit (seit seinem Abgang 2008) fehlen. Heute mehr denn je. Angesichts seiner Ablöse und seines Gehaltes eine Verpflichtung die uns weiterhelfen würde. Allerdings ohne Klaus Michael Kühne nicht zu realisieren.

Außerdem ist mit Petr Jiracek ein weiterer Mittelfeldspieler VfL Wolfsburg im Gespräch. Ein Antreiber mit offensiven Qualitäten, der sich schon in seiner ersten Halbsaison für Wolfsburger positiv in Szene setzen konnte und seinen positiven Einstand in der Liga bei der EM 2012 bestätigen konnte. Angeblich sind 3,5 Millionen € im Gespräch. Diese Summe scheint der HSV allerdings selbst aufbringen zu wollen. Das wesentliche Hindernis sind die Pläne von Felix Magath Benat Etxebarria von Betis Sevilla zu verpflichten. Um den Wechsel wahrscheinlicher zu machen ist Jiracek im Angebot der Wölfe enthalten.

Die Clubberer waren stets gern gesehene Gäste im Volkspark und zu meist Punktlieferanten. In der Letzten Saison hat Thorsten Fink seinen zweiten Heimsieg gegen die Nürnberger gefeiert. Dieter Hecking verkündet vor dem Spiel, dass er aus Hamburg etwas mitnehmen will. Nun sind die Nürnberger ja bekanntlich nach Verlängerung gegen den Regionalligisten TSV Havelse (im Ligabetrieb Gegner von HSV II) ausgeschieden und haben damit ein genauso schlechtes Pokalergebnis erzielt wie der HSV. Sollte für eine der beiden Mannschaften ein misslungenes Auftaktspiel in der Liga dazu kommen wird entweder in Nürnberg oder Hamburg seitens der Medien vom Abstieg geschrieben werden. Hierbei ist anzumerken, dass Hamburg dafür ein Remis gegen den Klub schon ausreichen wird. Die Diskussion um van der Vaart wird sich dann noch weiter erhitzen und somit Arnesen und dem HSV zusätzlichen Druck verschaffen diese Personalie bis zum 31.08. erfolgreich abzuschließen. Wenigstens diese, denn auch Jiracek wäre unabhängig von van der Vaart eine Verstärkung für das Mittelfeld.

Alles andere als ein Sieg gegen Nürnberg ist für alle HSVer ein Schreckensszenario, dass die bereits läutenden Alarmglocken noch deutlich schriller werden ließen. Nach der Leistung in Karlsruhe ist für mich Hoffen und Bangen vor dem Spiel angesagt. Dies gilt auch für die noch ausstehenden Transfers.

Spielinfos:

Anstoß: Sa. 25.08.2012 15:30, 1. Spieltag – 1. Bundesliga

Stadion: Imtech – Arena

Aufstellungen:

Hamburger SV: Adler – Diekmeier, Bruma, Mancienne, Aogo – Westermann, Skjelbred – Sala, Jansen – Son – Berg

Reservebank: Drobny (Tor), Lam, Sternberg, Beister, Ilicevic, Nörgaard, Steinmann, Tesche, Rudnevs

Trainer: Fink

1. FC Nürnberg: R. Schäfer – Chandler, Klose, Marcos Antonio, Pinola – Balitsch, Simons – Kiyotake, Gebhart, Esswein – Polter

Reservebank: Stephan (Tor), Nilsson, Cohen, Feulner, Frantz, Mak, Wießmeier, Pekhart

Trainer: Hecking

Es fehlen:

Hamburger SV: Kacar (Aufbautraining), Scharner (Innenbandriss), Arslan (Muskelfaserriss in der Hüfte), Rincon (Knochenhautentzündung), Mickel (nicht berücksichtigt), Neuhaus (nicht berücksichtigt), Besic (nicht berücksichtigt), Sowah (nicht berücksichtigt), Ingreso (nicht berücksichtigt), Rajkovic (suspendiert),

1. FC Nürnberg: Hlousek Rakovsky(Reha nach Krezubandriss), Mendler (Meniskus-OP), Kamavuaka, Korczowski, Plattenhardt, Klement, Ngankam (alle 2. Mannschaft),  Brown Forbes (nicht berücksichtigt),

Saison Nr. 50

Die Bundesliga startet in ihre fünfzigste Saison und mit ihr ist „nur der HSV“ auch zum fünfzigsten Mal dabei. Unser HSV hatte sich von der DFL, die für den Terminkalender verantwortlich zeichnet gewünscht am Tag des 125. Geburtstages ein Heimspiel austragen zu dürfen. Dieser Wunsch ist erfüllt worden. Damit es ein wirklich rundum gelungenes Geburtstagsfest werden kann kommt Hannover 96. Ich finde das passt richtig gut.

Die Saison wird zuhause gegen ein weiteres Gründungsmitglied ausgetragen, es kommt der 1. FC Nürnberg. Dann steht zu befürchten, dass es „hektisch“ werden könnte. Wir müssen an die Weser. Und weil Auswärtsfahrten schön sind geht es 14 Tage (Länderspielpause) später zur Eintracht nach Frankfurt. Für unsere neue Nr. 1 Rene Adler wird es erst am 17. Spieltag richtig spannend, dann tritt der HSV bei seinem EX – Club Bayer Leverkusen an.

Alle HSV-Spiele im Überblick:

Spieltag

Datum

Partie

01

25./26.08.2012

HSV – 1. FC Nürnberg

02

31.08.-02.09.2012

SV Werder Bremen – HSV

03

14.-16.09.2012

Eintracht Frankfurt – HSV

04

21.-23.09.2012

HSV – Borussia Dortmund

05

25./26.09.2012

Borussia Mönchengladbach – HSV

06

28.-30.09.2012

HSV – Hannover 96

07

05.-07.10.2012

SpVgg Greuther Fürth – HSV

08

19.-21.10.2012

HSV – VfB Stuttgart

09

26.-28.10.2012

FC Augsburg – HSV

10

02.-04.11.2012

HSV – FC Bayern München

11

09.-11.11.2012

SC Freiburg – HSV

12

17./18.11.2012

HSV – 1. FSV Mainz 05

13

23.-25.11.2012

Fortuna Düsseldorf – HSV

14

27./28.11.2012

HSV – FC Schalke 04

15

30.11.-02.12.2012

VfL Wolfsburg – HSV

16

07.-09.12.2012

HSV – 1899 Hoffenheim

17

14.-16.12.2012

Bayer 04 Leverkusen – HSV

18

18.-20.01.2013

1. FC Nürnberg – HSV

19

25.-27.01.2013

HSV – SV Werder Bremen

20

01.-03.02.2013

HSV – Eintracht Frankfurt

21

09./10.02.2013

Borussia Dortmund – HSV

22

15.-17.02.2013

HSV – Borussia Mönchengladbach

23

22.-24.02.2013

Hannover 96 – HSV

24

01.-03.03.2013

HSV – SpVgg Greuther Fürth

25

08.-10.03.2013

VfB Stuttgart – HSV

26

15.-17.03.2013

HSV – FC Augsburg

27

30./31.03.2013

FC Bayern München – HSV

28

05.-07.04.2013

HSV – SC Freiburg

29

12.-14.04.2013

1. FSV Mainz 05 – HSV

30

19.-21.04.2013

HSV – Fortuna Düsseldorf

31

26.-28.04.2013

FC Schalke 04 – HSV

32

03.-05.05.2013

HSV – VfL Wolfsburg

33

Sa. 11.05.2013

1899 Hoffenheim – HSV

34

Sa. 18.05.2013

HSV – Bayer 04 Leverkusen

%d Bloggern gefällt das: