Schlagwort-Archiv: Pressel

Stunden vor der Europameisterschaft

In wenigen Stunden wird die Europameisterschaft in Polen und der Ukraine mit einer feierlichen Eröffnung in Warschau endlich beginnen. Das erste Spiel dieser Europameisterschaft bestreiten anschließend Polen und Griechenland. Doch zuvor noch ein paar Informationen zum HSV.

Anfang der zu Ende gehenden Woche wurde Alexander Otto bis zu den Aufsichtsratsneuwahlen im Januar 2013 einstimmig zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt. Zu seinen beiden Stellvertretern als 1. Manfred Ertel und als 2. Stellvertreter Eckart Westphalen gewählt. Ziel des neuen Vorsitzenden ist es mehr Geschlossenheit und einvernehmliches Handeln des AR nach außen zu zeigen. Otto. „Der Aufsichtsrat ist nicht so zerstritten wie es zuletzt den Anschein hatte.“ Otto werden als einzigem AR – Mitglied die notwendigen Fähigkeiten zu geschrieben integrativ und verbindend auf die unterschiedlichen Fraktionen innerhalb des AR einwirken zu können.

Otto wird sich im Herbst entscheiden ob er noch mal für den Aufsichtsrat kandidiert. Der vielbeschäftigte Unternehmer muss sein Unternehmen, diverse Aufsichtsratsposten und die Tätigkeit als Aufsichtsratschef des HSV mit seiner Familie unter einen Hut bringen. Ertel und Westphalen werden Otto vor allem bei vereinsinternen Verpflichtungen entlasten.

Nach den verschiedenen Interviews von Fink und Arnesen ist es klar und eindeutig, dass zumindest in der sportlichen Leitung angekommen ist, wie bitter nötig der HSV einen Spielmacher, einen echten Zehner braucht. Zumindest einen Sechser mit der Qualität einen Spielaufbau leisten zu können. Arnesen wird während der EM zwischen Polen/Ukraine und Hamburg pendeln. Er wird für das dänische Fernsehen als Co – Kommentator tätig sein und gleichzeitig nach einem geeigneten Zehner Ausschau halten. Sollte sich ein solcher finden ist Fink auf dem Sprung um ihn sich ebenfalls anzuschauen.

Um genügend (?) Geld in die klammen Kassen für einen entsprechenden Transfer erlösen zu können will sich der HSV von acht Spielern trennen. Jarchow sagt dazu, dass kein Spieler unverkäuflich ist. Heiße und bevorzugt genannte Namen sind: Tesche, Skjelbred, Drobny, Rajkovic, Sala, Töre, Guerrero und Berg aus dem engeren Kader. Chrisantus und Sowah sollen ebenfalls gehen. Von den nicht zum Einsatz gekommenen Vertragsspielern und aus der 2. Mannschaft sind bereits Stepanek (Ziel unbekannt), Bertram, Brügmann (beide VfL Bochum), H. Behrens (Darmstadt 98) sowie Pressel (Holstein Kiel) beim HSV ausgeschieden. Bei den Profis sind bereits Jarolim, Tavares, Castelen und Petric verabschiedet worden. Die anstehende Aufgabe von Arnesen ist es möglichst guten Ertrag durch den Verkauf vieler Spieler zu erlösen. Insgesamt soll der Kader für die Saison nicht mehr als 24 Spieler inklusive drei Torhüter umfassen. Dazu sollen auch Matti Steinmann (17 J.- U 17) und Christian Norgaard (18 J. – U 23 und U 19) gehören, die an die Profimannschaft herangeführt werden sollen. In der Vorbereitung auf die kommende Saison werden beide mit den Profis trainieren. Vielleicht können sie sich ja schon aufdrängen.

Zwar ist bisher noch kein Vollzug gemeldet worden, aber nach allem was zu hören und zu lesen war sieht es bei den Vertragsverlängerungen von Jansen und Arslan gut aus.  Weniger gut ist hingegen die Entscheidung von Kuyt vom FC Liverpool zu Fenerbahce Istanbul zu wechseln. Gerüchte wie Hamit Altintop und de Guzman bestätigte Arnesen jüngst als Gerüchte. Ja-Cheol Koo um den sich der HSV auch in diesem „Sommer“ bemüht hat, verlängerte seinen Vertrag in Wolfsburg und bleibt ein weiteres Jahr in Augsburg. Felipe Santana hat seinen Vertrag in Dortmund verlängert. Auch noch nicht entschieden ist die Personalie Abraham. Der Spielerberater ist gegenwärtig damit beschäftigt, die von Getafe geforderte Ablösesumme auf deutlich unter 2,0 Millionen € zu drücken. Auch wäre der HSV bereit einen Spieler (Drobny, Rajkovic) an Getafe abzugeben. Laut Arnesen kann sich diese Angelegenheit noch bis zum Ende der Transferperiode hinziehen. Aufgegeben scheint man HSV diesen Transfer noch nicht zu haben.

Auch der Vorstand in Person von Carl Edgar Jarchow scheint fleißig zu arbeiten. Er arbeitet zusammen mit A. Otto daran mehr Finanzmittel in den Profikader stecken zu können. Ziel sei es künftig 40 Prozent des Umsatzes  für die Profis aufzuwenden. Dazu sind nicht unerhebliche Umschichtungen notwendig. Als erstes wird daran gearbeitet die Annuität für die verbliebenen rund 30 Millionen € deutlich zu verringern. So soll erreicht werden, dass die jährliche Zahlung um etwa 50 % reduziert werden soll. Das entspräche einer Summe von 4,5 Millionen €. Diese soll in den Folgejahren jährlich wachsen, bis eine jährliche Rate für das Stadion von 1 Million erreicht worden ist. In letzter Konsequenz bedeutet dies, dass die Laufzeit für den Stadionkredit über das Jahr 2020 hinausgestreckt werden soll. Ab der Saison 2015/2016 ist der HSV frei in seiner Vermarktung und will nur noch Projektgebunden mit Sportfive zusammenarbeiten. Hier steht noch die Rückzahlung eines Kredites von Sportfive mit etwa 5,5 Millionen auf der Agenda die im Zusammenhang mit den noch zu klärenden Projekten verhandelt werden sollen.

So und nun kann die EM 2012 endlich beginnen.

Planspiele – Transfers, Systeme und Mannschaftsaufstellungen

Einige Varianten die neue Mannschaft spielen zu lassen, trotz vieler möglicher Spielerwechsel. Rund 18 Spieler könnten den HSV wohl noch verlassen (siehe auch: https://hsvvolkspark.wordpress.com/2011/06/03/baustelle-kader/). Aus dem augenblicklichen Kader sind wohl 14 Spieler als sicher oder relativ sicher für die kommende Spielzeit zu erachten.

Wenn es um Wünsche ginge, könnte es zur Zeit nur um den Transfer des kompletten Barca-Kaders und Funktionsteams gehen, leider geht es nicht um Wünsche so unrealistischer Natur. Dennoch ist Barca und vor allem die Grundidee die dahinter steht ein gut geeignetes Stichwort für einen Ausblick auf die kommende Saison. Meines Erachtens ist der erste Baustein zu Barcas Erfolg, der das alle Spieler die mit ihrer Position verbundenen Aufgaben sowie die dazu gehörigen Laufwege vollkommen verinnerlicht haben. Auch für Superstars wie Messi, Xavi oder Iniesta ist es selbstverständlich auf dem Platz alles zu geben und für den Mitspieler einzustehen wenn es die Situation erfordert. Da gibt es keine Szene, in der von einem Spieler abgewunken wird weil ihm ein Ball nicht direkt in die Füße gespielt wird. Dieser FC Barcelona, wie die meisten von uns wohl im Champions League Finale gesehen haben werden, ist eine homogene Einheit auf dem Platz, die die Bereitschaft hat für den Erfolg mehr zutun als andere. Sie wissen es und setzen es um: Nur als Team sind wir erfolgreich.

Selbstverständlich werden sich im Folgenden Spekulationen und persönliche Vorlieben für Spieler und Systeme mit Fakten vermischen. Ist auch nicht anders gewollt.

Unsere sportliche Leitung ist sich den Medien zufolge einig darüber, dass der HSV zukünftig im 4 – 4 – 2 – System mit einer flachen Vier oder im 4 – 3 – 3 – System gespielt werden soll. Beide Systeme sollen die Spieler beherrschen. Schon hier kann Oenning vieles besser machen als seine Vorgänger. Aus meiner Sicht ist es dringend notwendig, dass die Mannschaft und damit meine ich alle Spieler, egal ob nun Stammpersonal oder Talente aus dem Nachwuchsbereich die Positionen für die sie vorgesehen sind auch beherrschen. Dies bedeutet sie müssen ihre jeweiligen taktischen Aufgaben samt der dazugehörigen Laufwege verinnerlichen und automatisieren. Andernfalls werden wir weiterhin zu viele Fehlpässe insbesondere in der Vorwärtsbewegung produzieren. Das Ergebnis der abgelaufenen Spielzeit ist uns noch bestens bekannt. Eine der anfälligsten Mannschaften für Gegentore in der beschriebenen Situation. Aber ich habe eben den zweiten vor dem ersten Schritt gemacht und würde Oenning dieses ebenso angehen würde der erste und grundlegendste Fehler der letzten Jahre wiederholt werden.

Bei der Zusammensetzung des Kaders muss zwingend und im Unterschied zu den letzten Jahren von vorherein darauf geachtet werden, das a: schon bei der Abgabe von Spielern sowie bei den noch zu tätigenden Neuverpflichtungen verstärkt darauf geachtet wird, dass bei jedem einzelnen die Bereitschaft Fußball als Mannschafts – und Laufsport zu betreiben vorhanden ist, ausschließlich dann wenn die Mannschaft glänzt kann auch ein Einzelner gut sein; b: der Kader richtig zusammengesetzt wird, darunter verstehe ich dass es ausreichend Führungsspieler gibt die auch führen können, dass es zu keinen Asymmetrien in der Anzahl der Spieler in den einzelnen Mannschaftsteilen kommt wie wir sie ebenfalls aus jüngster Vergangenheit kennen. Und c: wenn die sportliche Leitung es schafft aus den verbleibenden Spielern sowie den Zugängen eine funktionierende Einheit zusammen zu schweißen, bin ich mir sicher werden wir einen aufstrebenden HSV erleben, der uns viel Freude bereiten kann. Das messe ich nicht zuerst an den Ergebnissen, sondern zuerst an der Einstellung zum Spiel, am mannschaftlich geschlossenen auftreten. Erst danach an den Ergebnissen.

So, nach den langen theoretischen Vorbemerkungen zum „Wunschkader“.

Im Tor sehe ich Drobny klar im Vorteil und ist meine gegenwärtige Nr. 1. Er wird ein würdiger Nachfolger von Frank Rost. Wolfgang Hesl wird den HSV verlassen und stattdessen wird ein U 18 oder U19 Torwart mit entsprechendem Potential verpflichtet. Tom Mickel bleibt als Nr. 2.

Unsere Innenverteidiger in der kommenden Saison werden Heiko Westermann, Michael Mancienne, Jeffrey Bruma und eventuell Zanka vom FC Kopenhagen sein. Sowie Miroslav Stepanek dem ich endlich eine verletzungsfreie Saison wünsche. Die Konsequenz aus diesen Personalien ist, dass Joris Mathijsen, Alex Silva, David Rozehnal und Kai Fabian Schulz in der nächsten Saison nicht mehr für den HSV auflaufen.

Für die rechte defensive Außenbahn sehe ich Dennis Diekmeier absolut in der Poolposition und dahinter als Backup Muhammed Besic. Diese Position hat er schon gespielt. Wenn auch in der zweiten Mannschaft. Hier würde Guy Demel den Verein verlassen.

Auf der linken defensiven Außenbahn ist natürlich Dennis Aogo gesetzt. Als Backup für ihn ist vor einem Jahr Lennard Sowah verpflichtet worden. Vielleicht bleibt und entwickelt er sich dazu. Gerade für diese Position ist es extrem schwierig gute Spieler zu finden. Und wenn der Markt knapp ist, ist der Preis hoch. Also besser selbst ausbilden. In der genannten Konstellation würde Gerrit Pressel den Verein verlassen. Im Gegensatz zu Sowah habe ich Pressel schon spielen gesehen und daher kann ich mir vorstellen, dass die Entscheidung Sowah/Pressel auch zu Gunsten von Gerrit ausfallen kann.

Nun zu einer der wichtigsten Positionen: das zentrale defensive Mittelfeld. Was ein Spieler aus dieser Position machen kann zeigen uns drei Beispiele stellvertretend. Als erstes ist hier Sergio Busquets von Barca, Samy Khedira bei Real Madrid und in der Nationalmannschaft und last but not least Nuri Sahin in Dortmund vor der Verletzung von Kagawa. Danach spielte er deutlich offensiver. Es ist die Zentrale einer Mannschaft, hier entscheidet sich ob ein Konter des Gegners erfolgreich sein kann und wie der eigene Angriff aufgebaut wird. Diese Position sollte auf gleichem Niveau doppelt gut besetzt sein. Dies gilt nicht nur für den Fall, dass mit einer Doppelsechs gespielt werden soll, sondern schon für den Fall das einer verletzungsbedingt ausfällt. Mit Gojko Kacar verfügen wir über einen Spieler der diese Rolle sicherlich übernehmen kann und in den Planungen von Arnesen/Oenning ist er für eine Aufgabe im Mittelfeld vorgesehen. David Jarolim ist ganz sicher von der Spielauffassung her traditioneller ausgerichtet. Er interpretiert diese Rolle als klassischer „Staubsauger“ vor der Abwehr. Sein Vorteil ist hier sicherlich, dass er ein Spiel lesen und Laufwege antizipieren kann. Über seine, für den Gegner unangenehme, Zweikampfführung müssen wir hier nicht ausführlich sprechen, da erfolgreich. Leider nicht torgefährlich. Dies gilt auch für Tomás Rincon. Der kleine venezolanische Nationalspieler ist ein Kämpfer vor dem Herrn, ähnlich wie Jarolim. Manchmal zu ungestüm, aber immer voller Leidenschaft, selbst auf der ungeliebten rechten Verteidigerposition. Leider auch er zu ungefährlich vor dem Tor. Auf der Strecke bleiben dabei Robert Tesche und Mickael Tavares.

Rechte offensive Außenbahn, eine Position auf der eigentlich kein Handlungsbedarf bestehen würde, würde sich Änis Ben Hatira endlich dazu durchringen können seinen Vertrag zu verlängern. Persönlich bin ich davon überzeugt, dass er genau der Richtige ist. Er besitzt eine laufbereitschaft, die mich an Ivica Olic erinnert. Dieser ist mit zunehmender Erfahrung besser geworden und torgefährlicher. Eine solche Erwartung habe ich auch an Ben Hatira. Für diese Position würde ich dann noch Max Gradel von Leeds United verpflichten. Nicht zuletzt um Konkurrenz auf dieser Position zu bekommen. Als Backup Romeo Castelen sofern er den Medizincheck besteht. Beide Seiten wollen verlängern. Ben Hatira kann auch offensiv zentral spielen, für mich ist das allerdings „nur“ ein Bonus. Jonathan Pitroipa ist zwar superschnell, leider verhaspelt er sich so häufig wie seine Gegenspieler. Im Endeffekt keine Effektivität und die ist unabdingbar. Auch hier steht eine Trennung ins Haus.

Linke offensive Außenbahn, eine Position auf der wir nominell hervorragend besetzt sind. Auf dem Papier also. Wir haben die Wahl zwischen großer Verletzungsanfälligkeit und einer hochveranlagten Diva. Marcell Jansen und Eljero Elia. Marcell möchte gerne wieder linker Verteidiger spielen. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen wie er Aogo ausstechen will. Meiner Meinung nach gehört er ins linke offensive Mittelfeld und dennoch sehe ich hier Eljero Elia im Vorteil. Ich glaube, dass Oenning ihn richtig führen kann, so dass er sich auch auf dem Platz entsprechend seines Leistungsvermögens entwickeln wird. Insgesamt schätze ich Elia jeweils im Vergleich mit Jansen als trickreicher und schneller ein, wobei er defensiv noch einiges zu lernen hat. Noch wichtiger ist für ihn konstant zu werden. Sollte die sportliche Leitung dieses hinbekommen geht die Startelfnominierung an Elia. Angesichts unserer Finanzlage ohne europäischen Wettbewerb ist Marcell Jansen ein ganz heißer Transerferkandidat. Als Backup für diese Position sehe ich Uffe Manich Bech von Lyngby BK. Er ist ein Offensiv-Allrounder, beidfüßig und U 19 Nationalspieler Dänemarks. Auch Bech kann zentral offensiv spielen.

Womit ich bei der zweiten zentralen Mittelfeldposition angelangt bin, der zentral offensiven. Sicherlich könnte Gojko Kacar diese Position auch spielen, aber da er bereits fest verplant ist und mit Tolgay Arslan vorerst nur ein zentraloffensiver Mittelfeldspieler im Kader steht, bleibt die Frage: Wer soll diesen so eminent wichtigen Part ausfüllen. Hazard (20 J.) von OSC Lille wurde genannt schon verschiedentlich genannt. Angeblich soll Bayern München interessiert sein und Lille eine Ablöse von 40 Millionen aufgerufen haben. Thema erledigt. „Scholle“ vom Matz ab Blog schrieb am Donnerstag, dass „er“ nicht vom HSV umworben wird. Hätte ich auch gesagt würde ich Arnesen heißen. Heiße ich aber nicht. Und deshalb: Josh McEachran kommt. In diesem Fall sind englische Medien doch noch einiges näher dran und außerdem haben diese Nachricht nicht mal die Kollegen aus den Springermedien übernommen. Der HSV äußert sich natürlich nicht zu dieser Personalie. Für mich Indizien, die auf einen Transfer zumindest hoffen lassen. Falls der junge Spieler mal ausfallen sollte gibt es mit Tolgay Arslan einen Spieler der diese Position spielen kann. Auch Ben Hatira und Bech können sie spielen. Somit sind ausreichend Alternativen vorhanden. Sören Bertram wird wohl ein weiteres Jahr ausgeliehen.

Die letzte zu besetzende taktische Position ist der Sturm. Auf dem Papier wohl die am besten besetzte überhaupt. Um gleich zur Sache zu kommen: Ich würde gern sehen, dass mit Petric möglichst schnell verlängert wird. Okay, er ist auch verletzungsanfällig, auch er kann sich divenhaft aufführen, aber er macht die wichtigen Tore, das 1 : 0, den Ausgleich oder den Siegtreffer. Er ist einer der den berühmten Unterschied ausmachen kann. Paolo Guerrero ist unser teuerster Spieler im Kader und steht in Sachen Effizienz doch hinter Petric. Knapp, aber dahinter. Wie wenig gereift er sich bisher in Hamburg präsentiert muss bei einem 27-jährigen Vater zu denken geben. Mir jedenfalls genug, um ihn den Tipp mit auf den Weg zur Copa América zu geben, dass es dort eine phantastische Möglichkeit ist sich zu präsentieren. Markus Berg und Heung Min Son sind für die nächste Saison gesetzt. Beide sollen sich entwickeln und zeigen wie stark und treffsicher sie sind. Sicherlich darf und muss hier von Berg mehr erwartet werden. Heung Min Son kann auch auf der linken und rechten offensiven Außenbahn spielen, was sicherlich von Vorteil ist. Macaulay Chrisantus wird sicherlich einen anderen Verein finden (müssen).

Verabschiedet werden: Wolfgang Hesl, Joris Mathijsen, Alex Silva, David Rozehnal, Kai Fabian Schulz, Guy Demel, Gerrit Pressel, Robert Tesche, Marcell Jansen, Mickael Tavares, Jonathan Pitroipa, Sören Bertram, Macaulay Chrisantus und Paolo Guerrero. Zusammen mit den bereits verabschiedeten Frank Rost, Collin Benjamin, Piotr Trochowski, Ze Roberto, Ruud van Nistelrooy, Eric Maxim Choupo Moting und Tunay Torun ein Aderlass von 21 Spielern bei 7 Neuverpflichtungen.

Zur Verfügung stehen demnach: Jaroslav Drobny, Tom Mickel, N. N., Heiko Westermann, Michael Mancienne, Jeffrey Bruma, Zanka, Miroslav Stepanek, Dennis Diekmeier, Muhammed Besic, Dennis Aogo, Lennard Sowah, Gojko Kacar, Tomás Rincon, David Jarolim, Josh McEachran, Tolgay Arslan, Eljero Elia, Uffe Manich Bech, Änis Ben Hatira, Romeo Castelen, Max Alain Gradel, Mladen Petric, Marcus Berg und Heung Min Son.

Damit ist die Vorgabe von 25 Spielern inklusive 3 Torhütern erfüllt.

Im 4 – 4 -2 würde meine Mannschaft (in Klammern die Reserve) so aussehen:

Tor: Jaroslav Drobny (Tom Mickel)

Innenverteidigung: Michael Mancienne, Heiko Westermann (Jeffrey Bruma, Zanka)

Rechte defensive Außenbahn: Dennis Diekmeier (Muhammed Besic)

Linke defensive Außenbahn: Dennis Aogo (Lennard Sowah)

Zentrales defensives Mittelfeld: Gojko Kacar (David Jarolim, Tomás Rincon)

Rechte offensive Außenbahn: Max Gradel (Änis Ben Hatira, Romeo Castelen)

Linke offensive Außenbahn: Eljero Elia (Uffe Manich Bech)

Zentrales offensives Mittelfeld: Josh McEachran (Tolgay Arslan)

Sturm: Mladen Petric, Heung Min Son (Marcus Berg)

Im 4 – 3 -3 würde meine Mannschaft (in Klammern die Reserve) so aussehen:

Tor: Jaroslav Drobny (Tom Mickel)

Innenverteidigung: Michael Mancienne, Heiko Westermann (Jeffrey Bruma, Zanka)

Rechte defensive Außenbahn: Dennis Diekmeier (Muhammed Besic)

Linke defensive Außenbahn: Dennis Aogo (Lennard Sowah)

Zentrales Mittelfeld: Gojko Kacar (Josh McEachran)

Rechte offensive Außenbahn: Änis Ben Hatira (Romeo Castelen)

Linke offensive Außenbahn: Heung Min Son (Uffe Manich Bech)

Rechtsaußen: Max Gradel (Romeo Castelen)

Linksaußen: Eljero Elia (Uffe Manich Bech)

Zentraler Stürmer: Mladen Petric (Marcus Berg)

Tja und das vorläufige Ende vom Lied: Da habe ich so richtig schön geplant und es hat ja ordentlich Spaß gemacht, da Kommt die Nachricht rein, dass der HSV den italienischen U 19 Nationalspieler Jacopo Sala vom FC Chelsea Reserve Team verpflichtet hat. Mehr dazu auf HSV.de. Wer wird deshalb jetzt zusätzlich gehen müssen und/oder nicht mehr verpflichtet? Ist Arnesen eventuell schon mit Hertha über einen Transfer von Ben Hatira nach Berlin einig? Falls ja, streiche Ben Hatira setze Jacopo Sala. Wie heißt es doch: Fußball ist ein schnelllebiges Tagesgeschäft.

Baustelle Kader

Wie sieht der aktuelle Kader (Stand 02.06.2011) einschließlich der zurückkehrenden ausgeliehenen Spieler aus? Welche Erkenntnisse gibt es hinsichtlich Verbleib oder Verkauf?

Im Tor:

Jaroslav Drobny (31. J., Vertrag bis 2013, Marktwert 3,5 Mio.€)

Soll die neue Nr. 1 werden, wird von Arnesen und Oenning dazu gemacht.

Wolfgang Hesl (25. J., Vertrag bis 2012, Marktwert 0,6 Mio. €

Soll sich wohl nächste Woche entscheiden ob er als Nr. 2 zurückkommt oder sein Glück woanders suchen will. Sucht er sein Glück in der Fremde, sucht der HSV einen deutschen Torwart, der zur Nr. 1 aufgebaut werden soll.

Tom Mickel (22 J. Vertrag bis 2012, Marktwert 0,15 Mio. €)

Welche Schlüsse zieht Tom Mickel daraus? Etwa, dass mit ihm nicht als mittelfristiger Nr. 1 geplant wird?

In der Verteidigung

Joris Mathijsen (31 J., Vertrag bis 2012, Marktwert 9,0 Mio. €)

Joris will wohl gehen und der HSV legt ihm keine Steine in den Weg. Es gibt in den Medien das Interesse von Ajax und eines spanischen Klubs, aber beim HSV hat sich noch niemand gemeldet.

Heiko Westermann (27 J., Vertrag bis 2015, Marktwert 8,0 Mio. €)

Es ist lediglich die Frage offen ob er Kapitän bleibt?

Dennis Aogo (24 J., Vertrag bis 2015, Marktwert 8,0 Mio. €)

Fester Bestandteil der Stammelf. Um ihn herum soll eine Mannschaft aufgebaut werden.

Alex Silva (26 J. , Vertrag bis 2013, Marktwert 4,5 Mio. €)

Er will nicht zurück und der HSV will ihn verkaufen. Angeblich soll Sporting Lissabon Interesse haben. Man wird sehen.

Guy Demel 30 J., Vertrag bis 2012, Marktwert 4,0 Mio. €)

Nach dem es in den Medien drunter und drüber ging ob er denn nun bleibt oder sein Vertrag sogar verlängert wird oder er doch gehen muss, hat Frank Arnesen gestern klargestellt, dass Guy sich einen Verein suchen darf – gegen angemessene Ablöse. Sollte dies nicht klappen bleibt er beim HSV. Allerdings nur dann.

Dennis Diekmeier (21 J., Vertrag bis 2014, Marktwert 3,5 Mio. €)

Die Nr. 1 auf der rechten defensiven Außenbahn des HSV.

Michael Mancienne (23 J. Vertrag bis 2015, Marktwert 3,5 Mio. €)

Vielseitig einsetzbarer Defensivallrounder frisch von der Themse an die Elbe. Voraussichtlich als IV eingeplant. Soll sofort helfen den HSV defensiv stabiler zu machen.

David Rozehnal (31 J., Vertrag bis 2012, Marktwert 2,5 €)

OSC Lille, der neue französische Meister soll Interesse haben.

Muhammed Besic (18 J., Vertrag bis 2013, Marktwert 0,75 Mio. €)

Man darf gespannt sein ob er seinen Platz im Team findet und sich durchsetzen kann.

Lennard Sowah (18 J., Vertrag bis 2013, Marktwert 0,5 Mio. €)

Wird es wohl sehr schwer haben in Zukunft zum Einsatz zu kommen.

Miroslav Stepanek (21 J., Vertrag bis 2012, Marktwert 0,2 Mio. €)

Hoffentlich bleibt er mal längere Zeit verletzungsfrei. Drei Kreuzbandrisse sind doch eindeutig genug.

Kai-Fabian Schulz (21 J., Vertrag bis 2012, Marktwert 0,2 Mio. €)

Hat sich nicht beim FSV Frankfurt durchsetzen können, spielte überwiegend in der zweiten Mannschaft. Hat beim HSV keine Perspektive mehr.

Gerrit Pressel, (20 J., Vertrag bis 2011, Marktwert 0,125 Mio. €)

So wie es aussieht wird der Vertrag nicht verlängert, Willem II Tilburg ist aus der Eredivisie abgestiegen. Er wird wohl nicht zurückkehren.

Im Mittelfeld

Eljero Elia (24 J., Vertrag bis 2014, Marktwert 15,0 €)

Bei einem entsprechenden Angebot ist sicherlich darüber zu reden. Unter fußballerischen Gesichtspunkten sicherlich ein Mann, der den Unterschied ausmachen kann, aber nicht zwingend macht. Noch nicht?

Marcel Jansen (25 J., Vertrag bis 2013, Marktwert 12,0 Mio. €)

Der Bundestrainer hat gemacht, was beim HSV lange versäumt wurde. Er hat ihn auf den Topf gesetzt. Fitnesstraining in den USA, zusätzlich. Wenn er fit ist und gesund bleibt sicher einer der uns weiter bringt, aber seine Verletzungsanfälligkeit ist hinlänglich bekannt. Aber Marcel sieht sich als Nationalspieler und will zur EM 2012. Dafür muss er eine Saison durchspielen auf höchstem Niveau. Zeig uns, dass du zu Recht zur EM fährst. Aber Angebot und Nachfrage regeln fast alles.

Gojko Kacar (24 J., Vertrag bis 2015, Marktwert 7,5 Mio. €)

Soll zukünftig im zentralen Mittelfeld zum Einsatz kommen, so wie schon bei Hertha BSC. Eine der festen Größen in der zukünftigen Mannschaft.

Jonathan Pitroipa (25. J., Vertrag bis 2012, Marktwert 5,0 Mio. €)

Seine Zeit beim HSV neigt sich wohl dem Ende entgegen. Kommt ein vernünftiges Angebot ist er sicher weg. Sportlich hat er wohl bei Arnesen Oenning keine Zukunft.

David Jarolim (32 J., Vertrag 2012, Marktwert 5,0 Mio. €)

David möchte seine Karriere beim HSV beenden und vor allem sportlich besser als in dieser letzten Saison. Zwar sei kein Spieler unverkäuflich laut Jarchow, aber es läuft auf eine Vertragsverlängerung hinaus.

Tomás Rincon (23 J., Vertrag bis 2014, Marktwert 2,5 Mio. €)

Die Zukunft des Venezolaners ist absolut offen. In der letzten Saison hatte er wenige Einsatzzeiten. Erst in den beiden letzten Saisonspielen durfte er ran. Ob es gereicht hat, weiss im Moment wohl nur die sportliche Leitung.

Robert ‚Tesche (24 J., Vertrag bis 2012, Marktwert 1,75 Mio. €)

Bei seinen Einsätzen eher unglücklich agierend ist wohl Abgang wahrscheinlich.

Änis Ben Hatira (23 J., Vertrag bis 2012, Marktwert 1,25 Mio. € )

Die Vertragsverlängerung lässt unglaublich lange auf sich warten. Wartet Änis noch auf Hertha? Der Verein will verlängern und Änis Ben Hatira sollte sich nicht mehr zu viel Zeit nehmen, sonst könnte es passieren, dass er sich verpokert.

Mickael Tavares (28 J., Vertrag bis ?, Marktwert 1,0 Mio. €)

Beim HSV ohne jegliche Chance, wird daran gearbeitet, dass er einen neuen Verein findet.

Tolgay Arslan (20 J., Vertrag bis 2013, Marktwert 1,0 Mio. €)

Das ehemalige Dortmunder Talent sagt über sich, er sei in Aachen ein richtiger Profi geworden und er freue sich auf den HSV. Die Freude liegt auf beiden Seiten wenn diese Worte mit Taten gefüllt werden.

Sören Bertram (20 J., Vertrag bis 2013, Marktwert 0,5 Mio. €)

Noch ist nicht abschließend entschieden ob nicht noch ein Mal für ein Jahr ausgeliehen wird.

Im Sturm

Mladen Petric (30 J., Vertrag bis 2012, Marktwert 8,5 Mio. €)

Angeblich hat sich Petric entschieden das kommende Jahr abzuwarten und dann zu entscheiden ob er bleibt oder sich beruflich verändern wird. Ich glaube, die Gespräche sind noch nicht beendet und es wird vor Saisonbeginn ein konkretes Verhandlungsergebnis vorliegen. Im Augenblick ist so ziemlich alles möglich. Wunsch des HSV: verlängern.

Paolo Guerrero (27 J., Vertrag bis 2014, Marktwert 6,5 Mio. €)

Paolo ist gegenwärtig der teuerste Spieler des HSV. Nach seiner jüngsten Verletzung ist er fix wieder fit geworden, wird jetzt an der Südamerikameisterschaft für Peru teilnehmen. Ein Schaufenster. Vielleicht nutzt er es ja um Eigenwerbung zu betreiben. Aber wird ihm ein vergleichbares Gehalt zahlen. Der HSV würde sich bestimmt freuen diesen Gehaltsposten streichen zu können.

Marcus Berg (24 J., Vertrag bis 2014, Marktwert 6,0 Mio. €)

Kommt einem mäßig erfolgreichen Jahr beim PSV Eindhoven zurück und befindet sich gegenwärtig in der Reha nach einer Hüftoperation. Er erhält von Arnesen/Oenning eine neue Chance. Hoffentlich kann sein Potential abrufen und knipsen wie einst bei der U 21 EM.

Heung Min Son (19 J. Vertrag bis 2014, Marktwert 3,0 Mio. €)

Er ist das Beispiel für Auf- und Umbruch beim HSV schlechthin. Er ist Hoffnungs- und Sympathieträger und ganz sicher ein ehrgeiziger junger Mann der den Durchbruch schaffen will.

Macaulay Chrisantus (20 J., Vertrag bis 2012, Marktwert 0,8 Mio. €)

Mit riesigen Vorschusslorbeeren nach Hamburg gekommen und hat sich auch in zwei Jahren in Karlsruhe nicht nachhaltig in eine gute Position bringen können. Weder der HSV noch der KSC wollen ihn.

Somit sind sicher in der kommenden Saison beim HSV: Drobny, Westermann, Aogo, Diekmeier, Mancienne, Besic, Sowah, Stepanek, Kacar, Jarolim, Hatira, Arslan, Berg, Son

Der Verbleib ist unsicher oder unwahrscheinlich: Hesl, Mickel, Mathijsen, Silva, Demel, Rozehnal, Schulz, Pressel, Elia, Jansen, Pitroipa, Rincon, Tesche, Tavares, Bertram, Petric, Guerrero, Chrisantus

Durchschnittsalter: 24,87 Jahre, Marktwert insgesamt: 126,325.000 € ø-Marktwert: 3.947.656 €

Fazit: Der Bundesligakader der Saison 2011/2012 soll 25 Spieler umfassen, einschließlich dreier Torhüter. Nach meiner Einschätzung sind gerad einmal vierzehn Plätze vergeben. Bei achtzehn Spielern sind noch Entscheidungen über Verbleib und Verkauf zu treffen. Ein Petric z. B. ist wahrscheinlich auch in der nächsten Saison im Kader, aber sicher ist das auch nicht. Gegenwärtig ist Hochkonjunktur für Spekulationen über Transfers und Gedankenspiele wie die künftige Mannschaft aussehen könnte.

Morgen, wenn hsvvolkspark.wordpress.com 100 Tage jung wird, werde ich gewissermaßen zur Feier des Tages die eine oder andere Mannschaftsaufstellung hier präsentieren.

Die Abweichung zu Transfermarkte.de ergibt sich aus der Hinzunahme von Gerrit Pressel.

%d Bloggern gefällt das: